MOABIT


Bandel

© stefan melchior
Standort
Berlin
Bauherr
privat
Jahr
2013-2016
Status
abgeschlossen
Umfang
2910 qm
Leistungsphase
1-9

Für die Baugruppe Moabit entstand durch die Zusammenlegung der beiden Grundstücke Bandelstraße 26 und 27 ein Mehrfamilienhaus mit einem großzügigen Hof. Das Gebäude wurde konventionell als Mauerwerksbau mit Stahlbetondecken und außenseitiger Wärmedämmung errichtet und an die Fernwärmeleitung angeschlossen.

Die Baumaßnahme war nicht nur wegen den gänzlich unterschiedlichen Ansprüchen und Vorstellungen der Mitglieder an ihre Wohnungen für die Architekten eine Herausforderung, sondern auch wegen der durch das Grundstück verlaufender Fernwärmeleitung für das anliegende Krankenhaus. Darüber hinaus bestand der Anspruch der Bauherrn, den Preis pro qm Wohnfläche mit Grundstück und Nebenkosten bei 2.000 EUR/qm zu deckeln. Dieses Ziel hätte auch erreicht werden können, wenn nicht zusätzliche Ausstattungen und ein gewachsener Ausstattungstandard zu realisieren gewesen wäre.

Fotos : Stefan Melchior

An den beiden Treppenhäusern liegen insgesamt 20 Wohnungen mit 35-160 m², von denen keine der anderen gleicht. Im Erdgeschoß befindet sich neben den zum Hof orientierten Wohnungen eine Gewerbeeinheit und der Gemeinschaftsraum – und auf dem Dach eine große Terrasse zur Nutzung für alle Bewohner. Der Hof wurde in Eigenarbeit von den Bewohnern unter sachkundiger Anleitung des Landschaftsgärtners Käding, auch Mitglied der Baugruppe, gestaltet.